Ich suche in PLZ

Blogs

„Kinderbetreuung 2013“ - das 10-Punkte-Programm der Familienministerin

Kategorien:

Unter dem Motto „Kinderbetreuung 2013“ stellte Familienministerin Kristina Schröder Ende Mai diesen Jahres ein 10-Punkte-Programm für ein bedarfsgerechtes Angebot an Betreuungsprogrammen vor. Bis August 2013 soll der Bedarf an Betreuungsplätzen durch entsprechende qualifizierte Angebote gedeckt werden. Hierfür müssen rund 750.000 Betreuungsplätze geschaffen werden.

Die größten Hürden sieht die Familienministerin in Fragen der Finanzierung, dem erhöhten Bedarf an qualifizierten Fachkräften und der Qualitätssicherung und -verbesserung. Das 10-Punkte-Programm wurde als Antwort auf diese Probleme vorgestellt. Die Punkte im Überblick:

Wie werde ich Tagesmutter oder Tagesvater?

Die Kinderbetreuung gehört zu den Arbeitsbereichen, die zwar viel Anstrengung kosten können, vielen Menschen jedoch ebenso viel Freude bereiten. Ein Neben- oder Haupterwerb als Tagesmutter oder Tagesvater steht nicht nur ausgebildeten Erziehern oder Betreuern offen. Es sollten jedoch einige Voraussetzungen erfüllt sein, um Kinder in der Tagespflege zu betreuen.
In diesem Artikel sollen die wichtigsten Fragen beantwortet werden, um allen zukünftigen Tagesmüttern oder Tagesvätern den Start zu erleichtern.

Die Präventionskampagne des Bundes-Familien-Ministeriums "Dein Spiel. Dein Leben. - Find your Level!"

Video- und Computerspiele sind aus dem Alltag vieler Jugendlicher nicht mehr wegzudenken. Schon Kinder sitzen oft mehr vor dem Computer als gesund wäre. Bedenklich ist das nicht nur wegen der gesundheitlichen Risiken, die mangelnde Bewegung mit sich bringt, sondern auch wegen des hohen Suchtpotenzials. Mitte August startete das Bundesfamilienministerium zusammen mit Unternehmen der Gamingbranche und mehreren pädagogischen Instituten die Präventionskampagne „Dein Spiel. Dein Leben. – Find your Level!“.
Ziel der Kampagne ist es, vor allem Jugendliche dafür zu sensibilisieren, wie wichtig eine ausgewogene Balance zwischen virtuellem und realem Leben ist.

Qualifizierte Kinderbetreuung während des Studiums

Wenn junge Menschen schon während des Studiums Eltern werden, kann das verschiedene Gründe haben: eine ungeplante Schwangerschaft zum Beispiel oder der Wunsch, schon in jungen Jahren eine Familie zu gründen und damit nicht zu warten, bis das Studium beendet und die Dreißig überschritten ist.
Da Babys und Kleinkinder im Hörsaal weder für die Eltern selbst, noch für das Kind oder die anderen Studierenden förderlich sind, ist eine gute Organisation das A und O. Hier kann eine qualifizierte Kinderbetreuung die Betroffenen entlasten und ihnen ermöglichen, sich auf das Studium zu konzentrieren. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Kinder während des Studiums in die Obhut fachkundiger Hände zu geben....

Inhalt abgleichen