Ich suche in PLZ

Tagesmutter wechseln - Wann und wie Sie den Schritt gehen sollten

Kategorien:

Bei einem Arbeitsverhältnis zwischen Eltern und Tagespflegepersonen kann es immer wieder zu Konflikten kommen. Eltern wissen dann häufig nicht, wie sie reagieren sollen und fragen sich, ob ein Wechsel der Tagespflegeperson sinnvoll ist. Wir möchten darstellen, wie Sie in Konfliktsituationen reagieren können – und wann Sie tatsächlich die Tagesmutter wechseln sollten.

Persönlicher Konflikt zwischen Eltern und Tagesmutter – Wechsel notwendig?

Natürlich sollte bei dem ersten Bewerbungsgespräch mit einer Tagespflegeperson darauf geachtet werden, dass die Sympathie stimmt. Dennoch kann es immer wieder vorkommen, dass es zu Spannungen zwischen Eltern und der Tagespflegeperson kommt. Das kann unter anderem dann passieren, wenn von einer der Seiten die vorher getroffenen Vereinbarungen nicht eingehalten werden. Beispielsweise werden die Kinder bei der Tagesmutter zu spät abgeholt, das Gehalt zu spät überwiesen oder der Alltag mit dem Kind anders gestaltet, als besprochen. Spannungen zwischen den Eltern und der Tagesmutter können auch entstehen, wenn die Tagesmutter das Verhalten des Kindes kritisch anspricht und die Eltern diese Meinung nicht teilen.

In solchen Fällen ist es wichtig, als allererstes das Gespräch zu suchen. Das mag manchmal unangenehm sein, ist jedoch häufig die beste Möglichkeit, um die Dinge zu klären. Denn Kinder spüren Reibungen und Konflikte, was sich auf sie negativ auswirken kann. Außerdem sollten Sie in Ihrer Entscheidung beachten, ob Ihr Kind sich bei der Tagespflegeperson wohl fühlt. Geht es gerne zur Tagesmutter, sollten Sie keine übereilte Entscheidung bezüglich eines Wechsels treffen und immer erst das Gespräch suchen, um das Kind keinem unnötigen Stress auszusetzen.

Bei diesen Anzeichen sollten Sie über einen Wechsel nachdenken

Problematisch ist das Arbeitsverhältnis mit einer Tagesmutter spätestens dann, wenn Sie merken, dass das Kind sich auch nach der ersten Eingewöhnungsphase vehement sträubt, zur Tagesmutter zu gehen. Das kann einerseits heißen, dass es nicht genügend beschäftigt wird, kann aber andererseits auch bedeuten, dass die Tagesmutter das Kind zum Beispiel anschreit, schimpft oder sogar handgreiflich wird. Wenn Sie diesen Verdacht hegen, sollten Sie mit dem Jugendamt sprechen und möglichst nach einer neuen Tagespflegeperson suchen.

Manchmal bemerken Eltern auch Verhaltensauffälligkeiten bei ihren Kindern, seitdem sie die Tagesmutter besuchen. In diesem Fall können im persönlichen Gespräch manchmal Lösungsansätze gefunden werden (einige Eltern ziehen noch einen Psychologen hinzu). Sollten die Auffälligkeiten weiterhin auftreten oder sich sogar verschlimmern, ist es tatsächlich ratsam, einen Wechsel anzustreben.