Ich suche in PLZ

Tagesmutter-Verdienst: Wieviel Geld kann ich verlangen?

Wer sich für den Beruf der Tagesmutter interessiert, wird früher oder später über die Frage stolpern, welchen Stundensatz man als selbstständige Tagesmutter verlangen kann. Worauf sollte man bei der Einschätzung des eigenen Verdienstes achten?

  • Regionale Unterschiede beachten: Gehälter für Tagesmütter oder Tagesväter können nach Region stark variieren. So können Stundensätze zwischen 4 Euro und 12 Euro oder mehr liegen. Es sollte im Vorhinein genau recherchiert werden, welchen Stundensatz andere Tagespflegepersonen aus dem Umfeld nehmen. Dabei fallen nicht nur die Lebenshaltungskosten der jeweiligen Region ins Gewicht, sondern auch das bestehende Angebot an Betreuungspersonen. Tagesmütter sollten zudem nicht versuchen, alle anderen Betreuungspersonen aus der Region zu unterbieten. So kann der Eindruck einer schlechten Betreuungsqualität entstehen und eine spätere Erhöhung der Preise wird erschwert.
  • Notwendige Ausgaben mit einplanen: Zur Kinderbetreuung müssen Kosten mit eingeplant werden. Kinder müssen verpflegt und mit Spielzeug beschäftigt werden und eventuell fallen auch Benzinkosten an. Außerdem gibt es (wie in jedem Beruf) Kosten für Telekommunikation und eventuell Büromaterialien. Auch sollten Sie beachten, dass das Einkommen nach Abzug der Betriebskosten versteuert werden muss. Rechnen Sie also gut, wieviel Sie mindestens verlangen müssen, damit am Ende genug für Sie übrig bleibt.
  • Den eigenen Wert kennen: Wie in jeder anderen Branche auch, können Tagesmütter mit einer guten Ausbildung und Erfahrungen punkten. Wer relativ wenig Erfahrung in der Betreuung aufweisen kann, wird es mit einem hohen Stundensatz eher schwer haben. Wer eine gute Ausbildung (eventuell sogar Studium in Pädagogik) vorweisen kann, kann ruhig einen höheren Stundensatz verlangen.
  • Das Jugendamt als Anhaltspunkt: Tagesmütter können auch über das Jugendamt vermittelt und von diesem bezahlt werden. Wer einen weiteren Anhaltspunkt braucht, sollte sich bei seinem Jugendamt vor Ort über den üblichen Verdienst von Tagesmüttern informieren.