Ich suche in PLZ

Mittagsschlaf: So lange sollten Kinder tagsüber schlafen

Kategorien:

Die einen lieben es, die anderen hassen es: der zusätzliche Schlaf am Tag. Besonders für junge Kinder ist der Mittagsschlaf eine wichtige Zeit, um Gesehenes und Gelerntes zu verarbeiten.

Schlaf ist wichtig

Schlaf ist die Erholungspause des Körpers und trägt aktiv zu unserer Gesundheit bei. Er stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern steigert auch die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns. Dieser Effekt ist besonders bei Kindern wichtig, die in Ihren ersten Lebensjahren täglich eine Vielzahl neuer Einflüssen und Reize erfahren. Im Schlaf werden die Informationen und erlebte Emotionen in das Langzeitgedächtnis transportiert und abgespeichert. Nach der Nacht und einem erholsamen Schlaf sind wir erholt, können uns besser konzentrieren sowie neue Reize und Informationen besser aufnehmen.

So lange sollte Ihr Kind schlafen

Wie viele Stunden Kinder am Tag schlafen sollen, ist nicht pauschal zu beantworten und variiert von Kind zu Kind. Eine grobe Einordnung kann jedoch über das Alter des Kindes gegeben werden. So benötigen Kleinkinder bis 2 Jahren ca. 12 – 13 Stunden und Kinder im Alter von 3 – 4 Jahren ca. 11 Stunden Schlaf am Tag.
Mit zunehmendem Alter verringert sich bei Kindern der Bedarf an Schlaf. Wann sie jedoch ganz mit dem Mittagsschlaf aufhören variiert stark in Abhängigkeit der Bedürfnisse. Einige Kinder legen sich auch in späteren Jahren über die Mittags-/Nachmittagszeit nochmal für 1-2 Stunden hin und ruhen sich aus.
Versuchen Sie Ihrem Kind einen geregelten Tagesablauf mit einem festen zeitlichen Rhythmus zu geben. Der Mittagsschlaf lässt sich, wie der Name schon verrät, gut auf die Zeit nach dem Mittagessen legen. Der Bauch ist voll und ein ereignisreicher Vormittag für Ihr Kind geht zu Ende. Ein fester Ablauf sowohl mittags als auch abends ist beim Zu-Bett-gehen hilfreich, damit Ihr Kind ruhig und unaufgeregt einschlafen kann.
Achten Sie bei der Verteilung des Tages- und Nachtschlaf darauf, dass der Mittagsschlaf so angelegt ist, dass Ihr Sohn oder Ihre Tochter am Abend müde ist und die Nacht durchschlafen kann.

Was tun, wenn Ihr Kind keinen Mittagsschlaf machen will

Der Tagesschlaf ist insbesondere für jüngere Kinder eine wichtige Zeit um neu Gelerntes besser zu verarbeiten und die Konzentrationsfähigkeit zu steigern. Jedoch können und sollten Sie Ihr Kind nicht zum Mittagsschlaf zwingen. Bieten Sie stattdessen eine Alternative an. Eine Variante ist z. B. die Einführung einer festen Ruhephase. Nach dem Mittag darf sich Ihr Kind im Kinderzimmer aufhalten. Ein Buch angucken, leise eine CD hören oder einfach spielen. Sie als Eltern sollten die Zeit ebenfalls als Entspannung nutzen und Ihren Akku wieder aufladen. Stellen Sie Ihrem Kind eine Uhr ins Zimmer und erklären Sie, bei welcher Zeigerstellung die Ruhepause beendet ist und Sie als Familie vielleicht auf den Spielplatz gehen können.