Ich suche in PLZ

Das Netzwerk „Gesund ins Leben“: Unterstützung für junge Familien

Eine gesunde Ernährung der Mutter und des Kindes während der Schwangerschaft und der ersten Lebensjahre kann vor allem für unerfahrene Eltern eine Herausforderung sein. Zu viele widersprüchliche oder schwer verständliche Informationen finden sich, die mehr verunsichern als weiterhelfen.
Mit dem Netzwerk „Gesund ins Leben“ hat sich das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) zum Ziel gesetzt, insbesondere junge Familien zu den Themen Ernährung und Allergievorbeugung zu unterstützen.

Das Netzwerk ist Teil des Nationalen Aktionsplans „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ sowie des Nationalen Aktionsplans gegen Allergien und wird vom BMELV gefördert. Es besteht aus einer Vereinigung aus den führenden Institutionen, Fachgesellschaften und Verbänden. Die Leitung bilden Vertreter des BMELV, Berufsverbands der Frauenärzte e. V., des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte e. V., des Deutschen Hebammenverbands e. V., des Präventions- und Informationsnetwerks Allergie/Asthma e. V. (pina), der Plattform Ernährung und Bewegung e. V. (peb) und des aid infodienst e. V.

Mit „Gesund ins Leben“ richtet sich das Netzwerk sowohl an junge Eltern als auch an Fachkräfte und Multiplikatoren. Die Handlungsempfehlungen gründen sich auf wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse und sollen Fehlernährung, Übergewicht und Allergien stoppen oder sogar umkehren. In Publikationen und auf der Website werden ausführliche und leicht verständliche Informationen über Themen wie Ernährung, Nahrungsergänzung, Bewegung, Drogen und Medikamente, Stillen sowie Allergievorbeugung bereitgestellt. Es werden nur praktische Handlungsempfehlungen ausgesprochen, die alle beteiligten Verbände und Institutionen ohne Ausnahme unterstützen.

Merkblätter zum Herunterladen und Artikel für werdende Eltern sowie Fortbildungsangebote für Fachkräfte finden sich auf der Website zum Netzwerk.