Ich suche in PLZ

Auf einer Wellenlänge: So finden Sie die richtige Betreuung für Ihr Kind

Die richtige Betreuung für das eigene Kind zu finden, ist für Eltern oft eine große Herausforderung. Wir möchten Ihnen Tipps geben, wie sie bei der Betreuungssuche vorgehen können und wie Sie herausfinden, welcher Betreuer der Richtige für Ihr Kind ist.

Die Suche nach der richtigen Kinderbetreuung

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, nach einer Tagesmutter oder einem Tagesvater zu suchen. Zum einen können Sie sich an das zuständige Arbeitsamt oder Jugendamt wenden, bei denen sich Kinderbetreuer häufig nach freien Stellen informieren.

Eine weitere Möglichkeit ist es, auf Portalen wie ErsteKinderbetreuung ein Gesuch aufzugeben.

Bei Stellenausschreibungen oder Anzeigen sollten Sie nicht nur auf Details wie Arbeitszeit oder zur Verfügung stehende Räumlichkeiten achten, sondern auch Antworten auf folgende Fragen formulieren:

  • Wie soll der Tagesablauf gestaltet werden? Stellen Sie kurz dar, wie der Alltag mit dem Kind idealerweise aussehen sollte. Soll viel draußen gespielt werden? Soll das Kind künstlerisch oder sportlich gefördert werden? Braucht das Kind viel Bewegung?
  • Gibt es Einschränkungen in der Ernährung? Hat Ihre Familie einen besonderen Diätplan und ernährt sich zum Beispiel vegetarisch? Worauf muss die Tagesmutter oder der Tagesvater achten?
  • Welche Eigenschaften sollte die Tagesmutter oder der Tagesvater besitzen? Wichtig bei der Suche nach der richtigen Betreuung ist es, dass die Chemie zwischen Familie und der betreuenden Person stimmt. Deswegen können Sie in Ihrer Anzeige gerne auf persönliche Eigenschaften eingehen, die Sie sich von einer Kinderbetreuung wünschen. Geben Sie zum Beispiel an, welches Geschlecht die Betreuerin oder der Betreuer haben sollte und welche Charaktereigenschaften Ihnen wichtig sind.

Die Qual der Wahl

Auf keinen Fall sollten Sie darauf verzichten, die engeren Kandidaten auf ein persönliches Gespräch einzuladen. Führen Sie das Gespräch bei Ihnen zu Hause durch. Achten Sie vor allem darauf, ob Sie mit dem Betreuer oder der Betreuerin auf einer Wellenlänge sind und die Vorstellungen einer guten Kindererziehung übereinstimmen.

Fragen Sie auch gerne persönliches, zum Beispiel, was die Hobbies der Tagesmutter oder des Tagesvaters sind und wie er oder sie zu dem Beruf des Kinderbetreuers gekommen ist. Zeigen Sie den Bewerbern das Haus und achten Sie darauf, ob sie sich wohl fühlen.

Ihr Kind sollte natürlich unbedingt bei dem Gespräch dabei sein, denn vor allem das Kind und die Tagesmutter oder der Tagesvater müssen sich gut verstehen. Schauen Sie, wie der Bewerber mit dem Kind umgeht und wie das Kind reagiert.