Ich suche in PLZ

8 Inspirationen für Urlaubsaktivitäten für Kinder

Kategorien:

Genauso unterschiedlich wie die Kinder selbst fallen auch die für sie in Frage kommenden Urlaubsaktivitäten aus. Neben dem Alter spielen die persönlichen Interessen und Vorlieben die größte Rolle bei der Entscheidungsfindung. Und natürlich sollte der Urlaub auch die Eltern glücklich machen. Daher finden Sie hier eine Inspirationsliste für den gemeinsamen Familienurlaub oder die Ferienfreizeit Ihres Kindes:

  • Bei jungen Eltern mit ihrem Baby oder noch sehr kleinen Kindern ist das Verreisen mit dem Caravan sehr beliebt. Oft wird auch ein umgebauter Bulli zum Reisemobil, mit dem man dann je nach Zeit und Budget in seine Lieblingsgegenden fahren kann oder gleich eine Tour durch mehrere Länder und Campingplätze macht.
  • Für die sportlichen Familien mit Kindern, die schon etwas älter und somit fitter sind, bietet sich ein Urlaub in den Bergen an. Dort kann in freier Natur gewandert oder unter professioneller Anleitung erste Klettererfahrung gesammelt werden. Hochseilgärten bieten eine weitere attraktive Freizeitbetätigung für agile Kinder und Eltern an.
  • Abenteuer und Erlebnisse der besonderen Art kann man auch beim Wassersport haben. In den meist alpinen Gegenden kann man einen Fluss mittels Rafting kennenlernen. Hier sollte man zuvor die Sicherheitskonzepte der Anbieter anschauen, in der Regel ist Wildwasserrafting in Begleitung von professionellen Guides aber ungefährlich.
  • Wer Wasser und Meer zu schätzen weiß, für den ist ein Segelurlaub genau das Richtige. Wenn man nicht selbst einen Segelschein besitzt, kann man auch einfach tageweise an Bord eines Segelbootes gehen und sich von einem Skipper über die Meeres- oder Seenoberfläche schippern lassen. In einer Nummer kleiner steht alternativ auch eine Kanutour mit Lagerfeuer und Zelten zur Auswahl. Oder man beschränkt sich auf das Tretboot im Freizeitpark.
  • Wenn der Nachwusch schon älter ist und alleine in den Urlaub fahren möchte, dann sollte man die Ferienfreizeitangebote der verschiedenen Anbieter studieren. Neben Sprachreisen gibt es Angebote wie Fußballcamps oder Ski- und Snowboardfreizeiten.
  • Wer auf eine Kinderbetreuung im Urlaub setzt, der muss sich nach Hotels mit Miniclubs umschauen, allerdings haben solche Angebote aufgrund der meist unzureichenden Qualifikation des Personals nicht den besten Ruf.
  • Als Alternative bieten sich Ferienhäuser oder -wohnungen an, in denen man sich intensiv mit seinen Kindern beschäftigen kann, allerdings auch selbst kochen muss.
  • Sollte kein Tipp für Sie dabei gewesen sein, dann probieren sie vielleicht eine Kreuzfahrt mit Kindern aus. Viele Anbieter haben die Zielgruppe junge Familie bereits erkannt und bieten spezielle Angebote.