Ich suche in PLZ

10 Tipps für einen kindersicheren Haushalt

Kategorien:

Auch wenn vielen Eltern die Welt vor der Haustür als besonders bedrohlich erscheint, auch innerhalb der eigenen vier Wände lauern viele Gefahren für Säuglinge und Kleinkinder. Wir haben Ihnen einige Tipps zusammengestellt, mit denen Sie Ihrem Haushalt kindersicherer gestalten:

1. Kinder immer über Gefahren informieren und den Umgang mit potenziell gefährlichen Gegenständen mit ihnen gemeinsam üben.

2. Auf geprüftes Spielzeug mit Gütesiegeln (CE oder GS) achten, elektronisches Spielzeug und Elektrogeräte regelmäßig auf Defekte überprüfen.

3. In der Küche alle gefährlichen Gerätschaften und Elektrogeräte sowie Kabel außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

4. Glatte Böden durch Matten, Teppiche mit Antirutschmatten sichern. In Zimmern wie der Küche oder dem Badezimmer sollte überhaupt nicht getobt werden.

5. In allen Räumen Regale und Schränke sichern, damit sie nicht umstürzen können. Auf den Tischen keine Tischdecken verwenden, mit denen Kinder die Gegenstände auf dem Tisch herunterreißen können.

6. Fenster und Balkontüren sollten immer gesichert werden.

7. Kinder beim Baden immer beaufsichtigen, denn auch in der Badewanne gibt es die Gefahr zu ertrinken.

8. Giftige Stoffe wie Farben oder Reinigungsmittel sowie die Hausapotheke sollten für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden.

9. Verschluckbare Kleinteile nicht in der Reichweite von Kindern herumliegen lassen.

10. Im Garten sollten keine giftigen Pflanzen wachsen. Gartenteiche und Regentonne müssen immer abgedeckt werden.

Weitere Tipps gibt es in unserem Blogpost "Sicheres Kinderzimmer" und auf der Website der Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e.V..